1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

DM Nürnberg – Teil 2: Desiree springt 4,00m und belegt Platz 11!

 

„Ein bisschen höher wäre ich schon gern gesprungen“, kommentierte Desiree Singh ihren 4,00m-Sprung bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg. Nach Platz 8 im vergangenen Jahr in Erfurt (4,25m) war es nun Platz 11.

Den Meisterschaftstitel holte sich Jacqueline Otchere (MTG Mannheim) mit 4,45m vor der höhengleichen Stefanie Dauber (SSV Ulm 1846) und Fiedelinde Petershofen (3,35m, SC Potsdam).

„Zwei Athletinnen bei den Deutschen ist für unsere kleine LG ein toller Erfolg!“, so LG-Vorsitzender Wilfried Starke. „Die Glückwünsche aller Lippe-Südler*innen gehen an Marie-Theres, Desiree und ihre Trainer Marco Müllers und Olaf Hilker.“

Bericht: Wilfried Starke, Foto: D. Gantenberg

 

 

 

DM Nürnberg: Marie-Theres mit Bestleistung auf Rang 11!

 

Volle Konzentration ... 15,18m ... neue persönliche Bestleistung ... SUPER!

Kugelstoßen auf dem Marktplatz. Marie-Theres Kommentar: "HAMMER!".

Bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg hat sich Marie-Theres Bornemeier ihren Wunsch erfüllt! Mit 15,18m stieß sie eine neue persönliche Bestleistung (bisher 15,15m) und belegte damit eine respektablen 11.Rang. Den Meistertitel holte sich Topfavoritin Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) mit fantastischen 20,06m.

„Es hat viel Spaß gemacht. Die Atmosphäre war der Hammer, eine ganz andere als im Stadion“, berichtet Marie-Theres. Dazu muss man wissen, dass das Kugelstoßen als Auftaktdisziplin der Meisterschaften auf dem Marktplatz der Stadt ausgetragen wurde – vor 4.000 Zuschauern!

Marie-Theres, deine LG und ganz sicher viele, viele Sportler*innen und auch Nicht-Sportler*innen aus Lippe und darüber hinaus gratulieren dir ganz herzlich!

Und dann starten wir mal mit den „Daumen drücken“ für Desiree Singh, die als zweite Athletin unserer LG am Sonntag um 14.20Uhr beim Stabhochsprung an den Start geht.

Bericht: Wilfried Starke, Fotos: Screenshot Sportschau, Marie-Theres Bornemeier

 

 

NRW-Jugendmeisterschaften: Svea und Manuel holen Gold – 9x gibt es Edelmetall für unsere Athleten*innen!

In vier Disziplinen war Malik in Duisburg am Start - fast ein halber Zehnkampf! Da muss man zwischendurch schon mal in den "Ausruhsessel".

Auch in Duisburg erfolgreich: Unsere Stabhochspringerinnen (v.r.): NRW-Meisterin Svea, Lina, Greta und unser Gast Maria aus Griechenland.

Platz 3 für Manuel über die 80m Hürden. Und bei der Stabhochsprungehrung ging es dann sogar auf die oberste Stufe des Siegertreppchens.

Trotz zweimal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze bei den NRW-Jugend-Meisterschaften war man bei der LG Lippe-Süd noch nicht vollständig zufrieden. „Wegen Verletzungen (Jule, Gerrit) und Ferienbeginn (Maybrit, Moritz, Ben) waren einige Medaillenanwärter nicht am Start, sonst wäre die hervorragende Ausbeute noch besser ausgefallen.

Der Stabhochsprung W14wurde dominiert. Mit 3,00m ging der Sieg zwar an die Favoritin Svea Fischer, doch Vereinskameradin Greta Heine übersprang ebenfalls diese Höhe und kam nur durch mehr Fehlversuche auf Platz 2. Schwester Lina Heine sicherte sich mit 2,70m Platz 4. Das zweite Gold sicherte sich in M15 Mehrkämpfer Manuel David mit 3,10m. Vorher hatte der Junge aus Holzhausen schon in einem famosen Rennen über 80mHürden mit 11,49s Bronze geholt. Zwar verpasste er damit die deutsche Quali um ganze 9/100s, doch wurde er dafür für den Länderkampf gegen Holland nominiert. Vereinskamerad Hauke Herlemann rutschte mit 12,06s nur knapp am Endlauf vorbei.

Eine sehr gute Vorstellung lieferte Marc Gast mit dreimal Edelmetall in U18 ab: Bronze im Kugelstoß mit 13,30m, Silber im Diskuswurf mit 39,85m hinter Wittmann (Moerser Sportclub) mit 41,57m und ebenfalls Silber im Speerwurf mit 55,72m hinter Yannik Leon Zein (Düsseldorf), der mit 56,32m knapp die Nase vorn hatte. Nach mehreren Verletzungen wurde die Speer-Quali für die DM zwar verpasst, doch Marcs Augenmerk gilt ab sofort dem nächsten Jahr, wo er nochmals der U18 angehören wird.

Wie hoch die Trauben in U20 hängen, sieht man am Beispiel von Malik Diakite. DerBlomberger gehört mittlerweile zu den besten Zehnkämpfern Deutschlands, doch in den Einzelqualis für die DM liegt er in fünf Disziplinen nur ganz knapp dahinter. SeineLeistungen heute trotzdem imponierend: Platz 2 im Diskuswurf mit, Platz 4 im Weitsprung mit für ihn etwas enttäuschenden 6,66m, Platz 5 über die 110mHürden in sehr guten 15,46s und Platz 7 über die 400m in 50,74s.

In der NRW-Spitze angekommen sind zwei weitere Athleten: Astrid Schillmann erkämpft sich mit 11,27m im Kugelstoß W15 Bronze und wird dafür zum Länderkampf gegen Holland nominiert; außerdem wird sie Vierte im Diskuswurf mit 25,32m. Joel Hinze verbessert sich im Dreisprung U18 um mehr als einen halben Meter und kommt mit 12,30m auf einen nicht erwarteten vierten Platz. Sonja Husemann wird über 100mHürden U20 in 15,88s Zehnte.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: Klaus Brand, Tina Rother

 

NRW-Open: Sandra, Marie-Theres und Tina in den finals!

 Unsere "3 von Bottrop" (v.r.): Sandra, Marie-Theres, Tina + Maria, unser Gast aus Griechenland.

Marie-Theres und Sandra treffen ... David Storl. Die 2 waren sich einig: "Es war toll, ihn mal live stoßen zu sehen". David Storls Weite in Bottrop; 20,90m.

Sandra Albrecht, Marie-Theres Bornemeier und Tina Rother haben unsere LG-Farben bei den NRW-Open (offene NRW-Meisterschaften) in Bottrop vertreten – MIT ERFOLG!

Die beste Platzierung brachte Marie-Theres mit zurück ins Lipperland: Platz 2 mit der Kugel. Ihre Weite: 15,00m! Damit wurden zum zweiten Mal 15,00m für Marie-Theres notiert. Sandra ließ nach ihrer Babypause nun wieder den Hammer fliegen. Und der landete in Bottrop bei 35,70m – Platz 4.

Gleich zweimal musste Tina ran. Endlich ging es zu Tinas Freude im Stabhochsprung über 3,90m – Platz 5. Nicht so zufrieden war sie anschließend mit ihren Diskusweiten. Aber 45,11m / Platz 6 im Feld der 21 Werferinnen sind aller Ehren wert.

Bericht: Wilfried Starke, Fotos: privat

 

 

 

Deutsche U23: Marie-Theres und Tina erfolgreich!

 

Erfolgreich in Heilbronn: Tina Rother und Marie-Theres Bornemeier.

In die Finals, unter die besten Acht wollten sie, und sie haben es geschafft. Tina Rother und Marie-Theres Bornemeier vertraten die LG-Farben bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn ganz ausgezeichnet.

Ein wahrhaftig volles und anstrengendes Programm hatte Tina am Samstagnachmittag zu erledigen. Los ging es mit dem Diskuswettbewerb. Vorneweg warf Julia Ritter (TV Wattenscheid), die mit 54,42m Wettbewerb souverän gewann. Doch um die Plätze 2-4 wurde heftig geworfen. Am Schluss fehlten Tina gerade einmal 40cm an der Bronzemedaille. Aber ein 4.Platz bei Deutschen ist wahrhaftig aller Ehren wert! Kaum hatte Tina ihren sechsten Wurf absolviert, ging es mit dem Stabhochsprung weiter – Zeit zum Einspringen gab es nicht mehr, und so musste die Lippe-Südlerin gleich in den Wettkampf einsteigen. Das schaffte sie mit all ihrer Routine dann sehr gut. 3,80m brachten Tina den 5.Platz. Der Sieg ging an Jacquline Otchere von der MTG Mannheim, die ausgezeichnete 4,45m sprang. „Mit diesen Platzierungen bin ich super zufrieden“, kommentierte Tina ihr Abschneiden, „zumal ich erst in letzter Zeit nach einer Fußverletzung aus der Wintersaison wieder einigermaßen voll trainieren konnte.“

Am Sonntag musste dann Marie-Theres in den (Kugelstoß-)“Ring“. „Mein Ziel war es“, so Marie-Theres nach dem Wettkampf, „in das Finale zu kommen, denn die vorderen Plätze waren einfach zu weit weg.“ Mit 14,65m schaffte sie das ganz prima und belegte damit Platz 7. Am20.Juli folgt nun der absolute Saisonhöhepunkt. Marie-Theres hat sich mit ihrer Bestleistung von 15,15m für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg qualifiziert, und da heißt es dann „Kugelstoßen auf dem Marktplatz der Stadt“. Ein Leichtathletik-Event der besonderen Art!

Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an die Trainer Olaf Hilker (Tina) und Marco Müllers (Marie-Theres).

Bericht: Wilfried Starke, Fotos: privat (Tina), Ralf Schachtsiek (Marie-Theres)