1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Westfalentitel für Desiree und Tina

 

Kurzbericht über die lippischen Teilnehmer bei den westf. Hallen-meisterschaften der Männer/Frauen/U18 am 18.1.2014 in Dortmund:

 Die stolze Ausbeute von sechs Medaillen neben weiteren fünf „Treppchen-Plätzen“ holten die lippischen Leichtathleten bei den westfälischen Hallenmeisterschaften der Männer/Frauen/U18 in Dortmund, und das unter 487 Teilnehmern aus 100 Vereinen.

Als eine Macht im Lande erwiesen sich dabei wieder die Stabhochspringer(innen) der LG Lippe-Süd. Bei den Frauen genügte der zusehends besser in Form kommenden  Desiree Singh die Einstiegshöhe von 3,90m, um Konkurrentin Schulte (Recklinghausen) mit 3,70m auf den Silberrang zu verweisen. Dahinter konnte sich nicht ganz überraschend Vereinskameradin Laura Schnitzerling mit sehr guten 3,60m Bronze sichern.

Der Stabi-Wettbewerb U18 wurde fast zu einer Vereinsmeisterschaft der LG Lippe-Süd: Gold für Allrounderin Tina Rother mit nur drei Sprüngen auf 3,30m, Silber für Erin-Sophie Sand, die noch der U16 angehört, mit 3,20m (wodurch sie Wendtland, Gütersloh, die einen Fehlversuch mehr hatte,  hinter sich lassen konnte), Platz 4 für Berenike Ladleif, die sich auf 3,10m steigerte und Platz 8 für Franka Witte mit 2,30m, wobei Leonie Klüber noch einen „Salto Nullo“ bei der Einstiegshöhe hingelegt hatte. Titelträgerin Tina Rother konnte außerdem noch Platz 5 im Kugelstoß mit 12,31m belegen.

Silber sicherte sich die LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen mit 3:39,66min bei der Kräfte zehrenden 4x400m-Staffel der Männer mit Jörn Asse, Dominik Vathke, Dominic Schmidt und Marvin Korfmacher hinter der Startgemeinschaft Kirchlinde.

Über Bronze konnte sich Mehrkämpfer Phillip Willemsen (LG Lippe-Süd) im Weitsprung U18 freuen, obwohl die Weite von 5,67m nicht optimal war. Außerdem wuchtete er die Kugel auf 12,98m und wurde damit Vierter. Mit Platz 4 musste sich auch Lisa Hertranft (LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen) über 400m U18 zufrieden geben, nachdem sie in einem beherztem Rennen mit 62,77s nur ganz knapp Wüllner (LG Ems) den Vortritt lassen musste.

In der 4x200m-Staffel der Frauen musste sie dann noch einmal ran und wurde zusammen mit Sarah Budde, Antonia Knöllner und Katja Rakusa von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen in 1:49,23min in einer großen Konkurrenz Neunte. Laurenz Meinbrok (LG Lippe-Süd) verpasste mit einem Fehlversuch über 3,10m den Sprung aufs Treppchen und wurde Zwölfter im Stabhochsprung U18, und Sarah Budde (LG Lage-Detmold) kam bei ihrem ersten Start in der Frauenklassen über 200m mit 26,13s auf Platz 13. In den Vorläufen über 60m U18 erzielten Jan-Leon Kupiedo (LG Lemgo) und Abi Zaid (LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen) 7,78 und 7,92s.

Bei den westdeutschen Seniorenmeisterschaften in Düsseldorf eine Woche vorher stellte Joachim Liebig (LG Lippe-Süd) mit gleich zwei Titeln im Weitsprung mit 5,73m und über 200m in 25,05s seine herausragende Stellung in NRW in der Klasse M40 unter Beweis.

 Gez.Klaus Brand, VKLA