1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Westfalenfinale: „BRONZE“ für unsere U14-Mädels

... der Wechsel von Lorena auf Pia ging voll daneben. Pia konnte nur durch starkes Abbremsen die Staffel gerade noch retten – aber 42,29sec waren natürlich nicht unser Anspruch. Die 2.Staffel mit Fiona, Marie, Svea und Astrid wurde nach einem Wechselfehler disqualifiziert.

Im Hochsprung kamen Jule und Lorena auf für sie durchschnittliche 1,40m. Aber Franka war nach dem Weitsprung in ihrem (Sprung)Element und gewann den Wettkampf mit neuer Freiluftbestleistung von 1,55m. Einen ärgerlichen Schlusspunkt setzten schließlich die 800m. Wegen Zeitverzögerung stellte man 16 Mädchen in einen Lauf. Das ergab ein „Hauen und Stechen“. Erste Leistragende war Svea, die kurz nach dem Start schon am Boden lag. Auch Maybrit wurde mehrmals von der Konkurrenz unfair behindert. Die nicht optimalen Zeiten von 2:40,85min (Maybrit) und 2:47,12min (Svea) sind in erster Linie diesen Umständen geschuldet.

Die 6.803 Punkte zeugen aber trotz aller Missgeschicke von einem bewunderswerten Kampfgeist unserer Mädchen, der dann zu später Stunde in einem Herforder Fast-Food-Lokal auch belohnt wurde. Leider war das wohl unser letztes Erfolgserlebnis, ad es die Mannschaft im nächsten Jahr in dieser Zusammensetzung nicht mehr geben wird.“

Hier die weitere Reihenfolge:

4. Recklinghäuser LC, 6.686 Punkte

5. StG Lüdinghausen, 6.653 Punkte

6. StG TB Rauxel / TuS Ickern, 6.457 Punkte

7. LG Brillux Münster, 6.430 Punkte

8. LG Olympia Dortmund, 6.318 Punkte.

Fotos: Saskia Sommer und Axel Fischer