1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Stabhoch in Leverkusen: Moritz schafft die Quali für die Deutschen U16

 

... und fast springt Greta über das Stadiondach! 2,90m bedeuteten für sie neue persönliche Bestleistung und brachten in Leverkusen Platz 1 in der Gruppe der U14-Mädchen. Wir gratulieren!

Klar, dass da schon in der Luft gejubelt wurde! 3,60m bedeuteten für Moritz Eins (Jahrgang 2003) die Quali für die Deutschen U16-Meisterschaften am 15./16.08. in Bochum-Wattenscheid. Die Zusatzquali hatte Moritz zwei Tage vorher in Coesfeld erbracht (siehe Bericht „Mehrkampf in Coesfeld“). Und auch Ben Bornefeld, unser zweiter U16-Springer, hat die Quali fest im Visier. In Leverkusen sprang er mit 3,50m eine neue persönliche Freiluftleistung. Dritter im Bunde der Jungen war Michel Böger (2004). Und auch er durfte mit seinem Sprung über 2,80m zufrieden sein – persönliche Bestleistung (pB)!

Bei den U16-Mädchen machten unsere Lippe-Südlerinnen die Treppchenpätze unter sich aus: 1. Maybrit Sommer – 3,50m, 2. Jule Mühlenhof, 3,50m, 3. Svea Fischer, 3,00m (pB). Und dann sind da noch unsere Zwillinge Greta und Lena Heine (2005). In Leverkusen hatte Greta mit ausgezeichneten 2,90m (pB9 die Nase vorn. Lena schaffte 2,70m, und damit gingen die Plätze 1 und 2 an Familie Heine.

Mit 3,80m war Desiree Singh (Frauen) nicht zufrieden. Beim 2.Versuch hatte Desiree großes Glück, als sie, verursacht durch eine Böe, den Einstichkasten erfehlte, und recht unsanft auf der Matte landete. Pfingstsamstag steht in Holzminden der nächste Wettkampf auf dem Programm.

Trainer Olaf Hilker war mit seinen Athleten*innen zufrieden: „Die Fahrt nach Leverkusen hat sich einmal mehr gelohnt.“

Bericht: Wilfried Starke, Foto: Axel Fischer