1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Marie-Theres und Moritz beim „Tag des jungen Ehrenamts“

 

Moritz (re) und Marie-Theres (2.v.r) vertraten unsere Jugend beim "Tag des jungen Ehrenmamts" in Kaiserau und brachten neuue Ideen für die Arbeit in der LG mit.

Der Tag des jungen Ehrenamts wurde vom FLVW für Ehrenamtler zwischen 16 und 30 Jahren angeboten. Hier konnte man sich für mehrere Workshops anmelden. Moritz Eins und Marie-Theres Bornemeier haben an dieser Veranstaltung in ihrer Funktion des Jugendwarts und der Jugendwartin teilgenommen.

Im ersten Workshop ging es um die richtige Planung von Veranstaltungen. Es wurden viele wichtige Anstöße gegeben, die man zu beachten hat. Unter anderem war es das Essen und der Brandschutz bis zu Sanitätern und Ordnern. An diesem haben Moritz und Marie teilgenommen.

Im zweiten ging es um die Rechte und Pflichten von Trainern und Betreuern und im dritten um das richtige Auftreten vor einer Gruppe.

Vor dem Mittagessen wurden dann noch die Ergebnisse aus den verschiedenen theoretischen Workshops zusammengetragen.

Nachdem sich alle wieder zusammengefunden haben, gab es ein Interview mit der Profifußballerin Annike Krahn. Sie spielte jahrelang für die deutsche Nationalmannschaft. Sie stand Rede und Antwort zu ihrem Leben, und wie sie Sport, Ehrenamt und privates Leben unter einen Hut bekommen hat.

Danach ging es weiter mit dem Praxisworkshop. Hierbei konnte man zwischen Blindenfußball und Crosswalk wählen. Blindenfußball war hier die Wahl von Marie und Moritz. Dieser Workshop wurde von einem zu 100% blinden Fußballspieler geleitet, der bei der „neuen Sporterfahrung“ ehrenamtlich tätig ist. Zunächst wurden Übungen zur Einführung absolviert. Man bekam verdunkelte Skibrillen und einen Kopfschutz. Nach ersten Orientierungs- und Pass- sowie Schießübungen gab es zum Abschluss ein Spiel mit 5 gegen 5. Dieses begann und endete trotz klingelndem Ball und speziellen Abwehr-Worten zwar im Chaos, aber es hat allen riesigen Spaß gemacht und den Respekt vor dieser harten Sportart erhöht.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, der viel Spaß gemacht hat. Man konnte sich mit den anderen Teilnehmern austauschen, hat neue Kontakte geknüpft und viel gelernt.

Bericht: Marie-Theres Bornemeier, Foto: privat