1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Astrid, Svea und Ben holten sich das „Westfalenpferdchen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Da nehmen unsere Staffeljungs (v.l.): Manuel, Gerrit, Hauke und Ben) Westfalenmeisterin Astrid Schillmann doch mal in ihre Mitte.

Reine LG-Sache - der Stabhochsprung der Jungen M15: Ben siegte knapp (ein Fehlversuch weniger) vor Moritz.

Und das "Westfalenpferdchen" (Wappen für den Westfalenmeister, die Westfalenmeisterin) Nr.3 holte sich Svea.

Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an die Trainer Klaus Brand und Olaf Hilker.

Mit einer kleinen Truppe von lippischen Athleten kann man nicht eine Westfalenmeisterschaft U16 (Jahrgänge 2003/2004) mit 400 Teilnehmern aus 103 Vereinen aufmischen, aber wenn im Ahorn-Sportpark von Paderborn dann dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronzemedaillen errungen werden - alle von der LG Lippe-Süd -, dann hat man deutliche Akzente gesetzt. Bei den sieggewohnten Stabhochspringern der LG Lippe-Süd konnten Maybrit Sommer undJule Mühlenhof wegen Verletzungen nicht starten, aber es reichte trotzdem zu zwei Titeln: InM15 übersprang Ben Bornefeld ebenso wie Vereinskamerad Moritz Eins 3,60m, doch durfteer mit einem Fehlversuch weniger auf die oberste Stufe des Siegertreppchens. Beide sind damit noch einmal für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.In W14 musste sich Svea Fischer der Konkurrenz von Marla Matthiesen (Brillux Münster) erwehren, die 2,90m übersprang, doch Svea schaffte auch die 3,00m im ersten Versuch und erwies sich damit als Landesbeste.

Eine ganz starke Vorstellung lieferte Astrid Schillmann. Im Kugelstoß W15 stieß sie in einem Feld von 19 Mädchen ihr Arbeitsgerät auf 11,21m, womit sie mit einem winzigen Vorsprung von 1cm neue Westfalenmeisterin vor Josefa Schepp (Dülmen) mit 11,20m und Nike Lindemöller (Minden) mit 11,17m werden konnte. Ebenso knapp ging es Im Diskuswurf zu. Astrid steigerte sich um über 2m auf 29,29m. Damit wurde sie mit 18cm Rückstand hinter Malin Böhm (Wittgenstein), aber 7cm Vorsprung vor Sophia Schütte (Geseke) überraschend Vizemeisterin.

Nach ihren Erfolgen im NRW-Mehrkampf überzeugten die M15-Jungen der LG Lippe-Süd auch in Einzeldisziplinen. Im 80mHürden-Endlauf waren gleich drei Jungen zu finden: Gerrit Gröne Platz 3 mit 11,64s, Manuel David Platz 4 mit 11,84s und Hauke Herlemann Platz 7 mit 12,13s. Um sich für die Staffel zu schonen, verzichteten Gerrit und Manuel sogar auf ihre Plätze in den 100m-Finals, und das war erfolgreich: Zusammen mit Hauke und Ben Bornefeld liefen sie ausgezeichnete 48,42s hinter Wattenscheid und Olympia Dortmund, kamen damit fast an die DM-Quali von 48,00 heran und wurden freudestrahlende Bronzegewinner.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: Klaus Brand, Thorsten Bornefeld, Wilfried Starke

Die komplette Ergebnisliste unter www.flvw.de