1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

NRW-Jugendmeisterschaften: Svea und Manuel holen Gold – 9x gibt es Edelmetall für unsere Athleten*innen!

In vier Disziplinen war Malik in Duisburg am Start - fast ein halber Zehnkampf! Da muss man zwischendurch schon mal in den "Ausruhsessel".

Auch in Duisburg erfolgreich: Unsere Stabhochspringerinnen (v.r.): NRW-Meisterin Svea, Lina, Greta und unser Gast Maria aus Griechenland.

Platz 3 für Manuel über die 80m Hürden. Und bei der Stabhochsprungehrung ging es dann sogar auf die oberste Stufe des Siegertreppchens.

Trotz zweimal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze bei den NRW-Jugend-Meisterschaften war man bei der LG Lippe-Süd noch nicht vollständig zufrieden. „Wegen Verletzungen (Jule, Gerrit) und Ferienbeginn (Maybrit, Moritz, Ben) waren einige Medaillenanwärter nicht am Start, sonst wäre die hervorragende Ausbeute noch besser ausgefallen.

Der Stabhochsprung W14wurde dominiert. Mit 3,00m ging der Sieg zwar an die Favoritin Svea Fischer, doch Vereinskameradin Greta Heine übersprang ebenfalls diese Höhe und kam nur durch mehr Fehlversuche auf Platz 2. Schwester Lina Heine sicherte sich mit 2,70m Platz 4. Das zweite Gold sicherte sich in M15 Mehrkämpfer Manuel David mit 3,10m. Vorher hatte der Junge aus Holzhausen schon in einem famosen Rennen über 80mHürden mit 11,49s Bronze geholt. Zwar verpasste er damit die deutsche Quali um ganze 9/100s, doch wurde er dafür für den Länderkampf gegen Holland nominiert. Vereinskamerad Hauke Herlemann rutschte mit 12,06s nur knapp am Endlauf vorbei.

Eine sehr gute Vorstellung lieferte Marc Gast mit dreimal Edelmetall in U18 ab: Bronze im Kugelstoß mit 13,30m, Silber im Diskuswurf mit 39,85m hinter Wittmann (Moerser Sportclub) mit 41,57m und ebenfalls Silber im Speerwurf mit 55,72m hinter Yannik Leon Zein (Düsseldorf), der mit 56,32m knapp die Nase vorn hatte. Nach mehreren Verletzungen wurde die Speer-Quali für die DM zwar verpasst, doch Marcs Augenmerk gilt ab sofort dem nächsten Jahr, wo er nochmals der U18 angehören wird.

Wie hoch die Trauben in U20 hängen, sieht man am Beispiel von Malik Diakite. DerBlomberger gehört mittlerweile zu den besten Zehnkämpfern Deutschlands, doch in den Einzelqualis für die DM liegt er in fünf Disziplinen nur ganz knapp dahinter. SeineLeistungen heute trotzdem imponierend: Platz 2 im Diskuswurf mit, Platz 4 im Weitsprung mit für ihn etwas enttäuschenden 6,66m, Platz 5 über die 110mHürden in sehr guten 15,46s und Platz 7 über die 400m in 50,74s.

In der NRW-Spitze angekommen sind zwei weitere Athleten: Astrid Schillmann erkämpft sich mit 11,27m im Kugelstoß W15 Bronze und wird dafür zum Länderkampf gegen Holland nominiert; außerdem wird sie Vierte im Diskuswurf mit 25,32m. Joel Hinze verbessert sich im Dreisprung U18 um mehr als einen halben Meter und kommt mit 12,30m auf einen nicht erwarteten vierten Platz. Sonja Husemann wird über 100mHürden U20 in 15,88s Zehnte.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: Klaus Brand, Tina Rother