1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Norderney 2016 - Wir sind dann mal weg!

 

Nein, nein!! Nicht die Strandkörbe warten! Sprints am Strand sind angesagt!

Unsere Norderney-Reise Nr.33 steht vor der Tür!

Am Samstag, 19.03., bringt der Bus 62 Lippe-Südler und –Südlerinnen auf unsere Traum- und Trainingsinsel Norderney. Dort werden unsere Trainer und Trainerinnen dann  bis Karfreitag für den letzten Schliff für die Saison 2016 sorgen.

Drückt uns die Daumen für gutes Trainingswetter!

Text+Foto: Wilfried Starke

Zum Nachlesen: Bestenlisten 2015 und Ehrentafel

In unserem Jahresbericht 2015 sind alle Daten und Listen der Saison 2015 nachzulesen. Aber ihr findet sie auch auf unserer homepage unter "Bestenlisten" und "Ehrentafeln" - siehe Auflistung am linken Rand dieser Seite.

Viel Spaß beim "Schmöckern"!

U20-Bestenlisten: Tina Rother Nr.1 in Deutschland - Nr.12 in Europa!

 

Ein starkes Team: Tina Rother und Trainer Olaf Hilker.

Die Hallensaison 2015/16 ist beendet, in den Bestenlisten sind Leistungen und Platzierungen nachzulesen.

Ganz vorn: Unsere Stabhochspringerin Tina Rother (Jahrgang 1997). Mit ihrer beim Länderkampf in Padua/Italien erzielten neuen persönlichen Bestleistung von 4,10m (siehe Bericht unten) rangiert Tina in der DLV(Deutscher Leichtathletik-Verband)-Bestenliste auf Rang 1! Und auch in Europa (EAA-Bestenliste) mischt Tina gut mit: Platz 12. Die Nr.1 in Europa war in diesem Winter die Finnin Wilma Murto. Sie sprang mit 4,71m!! in Zweibrücken einen neuen U20-Weltrekord.

Zweite LG Lippe-Südlerin in der DLV-Bestenliste ist Marie-Theres Bornemeier (1997). Mit ihrer Kugelstoßweite von 13,12m rangiert sie auf Platz 15.

Wir gratulieren Tina, Marie-Theres und ihren Trainern Olaf Hilker und Klaus Band ganz herzlich.

Bericht: Wilfried Starke, Foto: Dominic Ullrich (DLV)

Doppeltes Sondertraining in Paderborn und Detmold

 

Vom Ahornpark in Paderborn ging es dann in die Sparkasse nach Detmold. Es liefen und strampelten (v.l.): Sonja, Carina, Malik, Marie-Theres und Pia Laetitia. Gratulation zur tollen Leistung!

Während am Sonntag die U16/14-Athleten bei den Hallen-Westfalenmeisterschaften in Paderborn um Titel kämpften, führte Trainer Klaus Brand mit einer Gruppe der älteren Athleten am Tag vorher ein doppeltes Sondertraining durch:

Zunächst war Erfolgstrainer Thomas Prange gewonnen worden, der in der letzten Woche bei den deutschen Meisterschaften vier (!) Frauen im Endlauf (!!) hatte, von denen Tatjana Pinto mit sagenhafter Zeit von 7,07s gewinnen konnte. In der Ahorn-Sporthalle ging es ab 13.00 Uhr zu einer intensiven Schnelligkeitsschulung. Auch Sina Benning, die wegen Krankheit noch nicht laufen konnte, war natürlich dabei. Alle lernten die Wichtigkeit einer dehnfähigen Muskulatur und Kernübungen des Sprints kennen, bevor es zu speziellen Laufübungen auf die Bahn ging.

Anschließend fuhr die ganze Gruppe zum zweitätigen „Indoor-Spendenlauf“ des KSB Lippe in die Sparkasse Paderborn-Detmold nach Detmold, wo es galt, auf dem Laufband und dem Fahrrad-Ergometer in genau 30 Minuten eine möglichst lange Distanz zu schaffen. Malik Diakite und Sonja Husemann erliefen zusammen tolle 6,8km, und Marie-Theres Bornemeier, Pia Laetitia Lehmann und Carina Becker erstrampelten bei einem Durchschnitt von fast 50 Stundenkilometern ebenso tolle 22,2 km! Damit mussten sie sich am ersten Tag unter 12 Vereinen nur einem Verein geschlagen geben, der einen Fahrradprofi mit einem 55-Schnitt dabei hatte. Am Sonntag waren noch einmal 12 Vereine am Start, und dann war es amtlich: Nur die älteren Athleten der LG Lage-Detmold konnten uns noch überholen, und wir hatten unter 24 Vereinen aus ganz Lippe einen hervorragenden 3. Platz im wahrsten Sinne des Wortes „erkämpft“ und einen Geldpreis gewonnen, der nun dafür dienen soll, bei einem gemeinsamen Essen die verlorene Energie wieder herzustellen. Respekt!!

Bericht und Fotos: Klaus Brand

Jannika, Katalin und Marc holen Silber und Bronze bei den Westfälischen

 

Unsere "5" bei den Westfälischen U16 in Paderborn (v.l.): Luis Blankenhagen, Marc Gast, Jannika Hoffinger, Sina Schäfers und Katalin Ammer.

Wir gratulieren zu den Medaillen und guten Platzierungen!

Im Vergleich zu den Erfolgen der älteren lippischen Leichtathleten fällt die Bilanz der U16/U14 bei den westfälischen Hallenmeisterschaften im Ahorn-Sportpark Paderborn unter 261 Teilnehmern aus 81 Vereinen etwas bescheidener aus - trotzdem brauchen sie sich auf keinen Fall zu verstecken, denn einmal Silber, zweimal Bronze und weitere drei Platzierungen im Endkampf der besten Acht von Westfalen sind aller Ehren wert!

Die beste Platzierung gelang heute Jannika Hoffinger. Im Stabhochsprung W14 sprang sie mit 2,40m auf Platz 2. Mit ihrer Bestleistung hätte sie gegen Christin Schneider (Olpe, 2,70m) um den Titel mitspringen können. Mit derselben Höhe, aber mit mehr Fehlversuchen kam Katalin Ammer auf Platz 3, und Sina Schäfer mit 2,10m auf Platz 5.

Ähnlich erging es Marc Gast. Mit der besten Vorleistung von 10,13m für das Kugelstoßen M14 angereist, gelangen ihm heute nur 9,58m, was hinter dem Sieger Dreßler (Wittgenstein) mit „nur“ 9,88m eben auch „nur“ Platz 3 bedeutete.

Auch nicht vom Glück verfolgt erschien Luis Blankenhagen. Während er über 60m M15 mit einer Steigerung auf 7,76s und Platz 8 sehr zufrieden war (an Bronze fehlten nach schlechtem Start nur 16/100s) verletzte er sich im Weitsprung nach 5,30m im ersten Versuch noch in Führung liegend (unter dem Strich dann Platz 5), so dass er aufgeben und in seiner stärksten Disziplin, dem Hürdenlauf nicht mehr antreten konnte.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: Klaus Brand, Peter Middel