1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

LG-Gründungsvorsitzender Gerhard Buchholz ist verstorben

Wir trauern um unseren Gründungsvorsitzenden Gerhard Buchholz.

Am 29.10. ist Gerhard Buchholz im Alter von 94 Jahren verstorben.
Als LA-Abteilungsleiter des TV Bad Meinberg hatte er 1974 die Idee und war Initiator der Gründung der LG Lippe-Süd. Gemeinsam mit Herbert Rathjen (TuS Rot-Weiß Schieder), Klaus Brand (TV Blomberg) und Wilfrfied Starke (TV Horn) reif er im November 1974 unsere LG ins Leben. Gerhard Buchholz war von 1974 bis 1991 1.Vorsitzender der LG.

Wir danken Gerhard Buchholz für seinen Einsatz und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Wilfried Starke, 1.Vors. der LG

Unsere LG wird 40! Herzliche Einladung!

Da war die LG 18, und die Jugenmannschaft wurde Westfalenmeister - mit Trainer Klaus Capelle. Nun wird unsere LG 40! (Foto: privat)

Wir meinen, dass dieser Geburtstag eine kleine Feier und ein lockeres Zusammentreffen der LG-Familie wert ist.

Samstag, 15.November 2014, DBB-Sporthalle, Detmold, Wittekindstraße 3,

16.00-18.00 Uhr (anschließend "Zeit für Gespräche").

 Auf dem Programm:

- Leichtathletik-Demonstration unserer Aktiven

- Talkrunde mit u.a. Linda Stahl, Claudia Tonn, …

- ... und einen kleinen Imbiss gibt es auch.

Zu dieser kleinen „Geburtstagsfeier" möchten wir alle aktuellen, alle ehemaligen Lippe-Südler/innen ganz herzlich einladen. Wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Einladungen per Post und per mail verschickt, doch leider liegen uns vor allem von zahlreichen „Ehemaligen“ keine Adressen vor. Deshalb unsere Einladung auch auf diesem Weg.

 Eine Rückmeldung bis zum 24.10. wäre sehr freundlich:

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.">'+addy_text76465+'<\/a>'; //-->

Vielen Dank!

Mit sportlichen Grüßen

Wilfried Starke

1.Vors. der LG Lippe-Süd

 

Erfolgreiche Marathonis: Friedolin und Heinrich Schäfers

 

In München erfolgreich: Friedolin (li) und Heinrich Schäfers. Im Hintergrund das Marathon-Ziel im Olympia-Stadion von 1972.

Friedolin und Heinrich Schäfers waren unterwegs – unterwegs bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in München. Und sie waren wahrhaftig erfolgreich unterwegs, denn beide kamen „silbern geschmückt“ zurück in die Heimat.

Platz 2 für Friedolin (Jahrg. 1944) in der Altersklasse M70 in der ausgezeichneten Zeit von 3:37:10h, und ebenfalls Platz 2 für Heinrich (1934 / AK M80), der die 42,195km in 5:05:46h bewältigte.

Wir gratulieren ganz herzlich und sagen: RESPEKT!

Bericht: Wilfried Starke, Foto: privat

LG Lippe-Süd -- "backstage 2"

Fleißiige LG-Handwerker/innen (v.l.): Erin, Tina und Olaf.

Nach der Saison wird "hinter den Kulissen" fleißig gewerkelt - siehe "bachstage 1".

So auch auf der Außensportanlage in Horn. In den Herbstferien werden der Kunsttsoffbelag des Kleinspielfeldes, der Laufbahn und der Weitsprunganlage komplett saniert. Da musste das Kleinspielfeld nun von zwei Stabhochsprung- und einer Hochsprunganlage geräumt werden. Richtig Arbeit für unsere Stabis!

Erin, Tina und Olaf packten kräftig an und mit Einbruch der Dunkelheit war es dann auch geschafft. Ganz herzlichen Dank für euren Einsatz!

Bericht: Wilfried Starke, Foto: privat

LG Lippe-Süd -- "backstage 1"

Mit DEM Werkzeug wird es klappen! Werner Böhm in seinem Element!

Natürlich sollen auf unserer Homepage die Leistungen der Aktiven aufgeführt werden. Es gibt aber darüber hinaus viele Bereiche, die zum Betrieb der LG Lippe-Süd gehören, die im Hintergrund geschehen.
In den nun auslaufenden Saison müssen im Geräteraum des Stadions in Blomberg Geräte gesichtet oder repariert und Ordnung hereingebracht werden. Als Klaus Brand seinen Nachbarn Werner Böhm, der mit allen Werkzeugen umgehen kann, um Hilfe bat, sagte dieser sofort zu. Zusammen mit Herbert Rathjen räumten alle drei in mehrstündiger Arbeit den Raum auf, reparierten Hochsprunglatten sortierten aus und stellten - jetzt schon - Speerkontingente für Norderney zusammen. Dazu sei dem ehemaligen Hausmeister der Volksbank Detmold herzlichen Dank gesagt.

Bericht und Foto: Klaus Brand