1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Lippische Einzel: 50 Titel für 28 Lippe-Südler und Lippe-Südlerinnen!

Mit „reicher Beute“ kehrten  unsere Athleten und Athletinnen von den lippischen Einzelmeisterschaften aus Bad Salzuflen zurück in den lippischen Süden. 28 Jungen, Mädchen, Männer und Frauen durften auf die oberste Stufe des Siegertreppchens steigen – und das gleich 50x!

Mit jeweils vier Titeln waren Sandra Albrecht (W30) und Jannika Hoffinger (W14) die erfolgreichsten Teilnehmerinnen unserer LG. Sandra: Kugel-10,91m, Diskus-39,63m, Hochsprung-1,38m und Weitsprung-3,96m. Jannika: 100m-14,12sec, 800m-2:40,04min, Hochsprung-1,30m und Weitsprung-4,22m.

Mit jeweils drei Titeln durften sich Svea Fischer (W12) und Marc Gast (M14) auf den Heimweg machen. Svea: 800m-2:44,02min, Hochsprung-1,35m und Ballwurf-35m. Marc: Kugel-11,14m, Diskus-38,46m und Hochsprung-1,30m.

Mit zwei ausgezeichneten Leistungen machten Manuel David (M13) und Luis Blankenhagen (M15) auf sich aufmerksam. Manuel sprang hervorragende 1,50m hoch, Luis stieß die Kugel auf 11,86m. Und eine tolle Staffelzeit gab es auch. Unsere U14-Mädchen liefen in  der Besetzung Maybrit Sommer, Jule Mühlenhof, Franka Schröder und Pia Laetitia Lehmann super-schnelle 40,91sec.

Die Altersklassen U20 und U18 hatten ihre Meisterschaften bereits im Rahmen unseres Sommer-Meetings ausgetragen. Mit ausgezeichneten Leistungen präsentierten sich Marie-Theres Bornemeier (U20) und Malik Diakite (U18). Marie-Theres: Kugel-13,36m und Diskus 38,85m, Mailk: Weitsprung-6,35m.

Bericht: Wilfried Starke

Daumen drücken für unsere U14-Mädels!

Und schon steht das nächste große Mannschaftsfinale vor der Tür!

Nach den Deutschen U20-Team-Meisterschaften (siehe unten) fahren unsere U14-Mädchen mit Trainer Herbert Rathjen am kommenden Samstag nach Rheine zum DMM-Westfalenfinale.

Nach den Qualifikationswettkämpfen steht das Team mit 6.594 Punkten auf Platz 2 der Meldeliste hinter der favorisierten Mannschaft des TV Wattenscheid 01 (6.862 P.). Aber dann wir es bereits ganz eng:

3. StG Olpe-Fretter – 6.578 P.

4. Recklinghäuser LC – 6.546 P.

5. LG Brillux Münster – 6.491 P.

6. StG Lüdinghausen – 6.470 P.

7. LG Olympia Dortmund – 6.454 P.

8. StG TB Rauxel/TuS Ickern – 6.353 P.

Da heißt es „Daumen drücken“, dass auch am Ende des Tages weiterhin der 2.Platz für unsere Mädels steht!

Und das ist unser Team für Rheine: Svea Fischer, Pia Laetitia Lehmann, Marie Lindhorst, Jule Mühlenhof, Fiona Rombach, Astrid Schillmann, Franka Schröder, Maybrit Sommer, Lorena Trippel – und natürlich Coach Herbert Rathjen.

Bericht: Wilfried Starke

Und nun grüßen die Waldlauf-Stadtmeister von Horn-Bad Meinberg

Nach den Stadtmeisterschaften im Dreikampf (siehe unten) standen nun die Waldlauf-Stadtmeisterschaften von Horn-Bad Meinberg auf dem Programm. Unter der Regie von Sandra Albrecht und mit Hilfe vieler Eltern ging es im Krebsbachtal um die Titel 2016.

Hier die Stadtmeister und Stadtmeisterinnen:

2011: Robin Wüllner und Charlotte Zarsen

2010: Leon Löwen

2009: Adrian Mertens und Lisanne Harms

2008: Luca David und Julia Born

2007: Lennart Tito und Sara Weber

2006: Gerrit Schäfers und Josefine Harms

2005: Simon Westphal

2004: Emanuel Born

2003: Mandy Ditzel

2002: Milan Klesse und Jannika Hoffinger

2000: Joleen Hoffinger

Bericht und Foto: Wilfried Starke

Deutsche U20-Team-Meisterschaften: Ein toller 7.Platz für die Startgemeinschaft OWL-Lippe

 

Platz 7 bei den Deutschen!

Herzliche Gratulation an die über 40 U20-Jungen und -Mädchen der Startgemeinschaft OWL-Lippe!

„Das war ein tolles Erlebnis!“ waren sich alle Athleten und Trainer in der über 40-köpfigen Mannschaft der Startgemeinschaft Ostwestfalen-Lippe einig. Soeben hatten sie ihre Urkunden bei der Siegerehrung des deutschen Finales Team U20 in Empfang nehmen dürfen und sich überraschend auf Platz 7 der besten Vereine Deutschlands wieder gefunden. Dabei hatte vor einem Jahr noch niemand an eine Möglichkeit der Teilnahme überhaupt gedacht. Und die Mädchen und Jungen aus den drei Vereinen LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen, LG Lippe-Süd und der TG Herford haben sich wirklich gut geschlagen! In 15 Disziplinen - bis hin zu Hammerwurf, 400mHürden, Dreisprung oder 3000m-Lauf - hatten jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen anzutreten und um Punkte zu kämpfen.

Dabei konnte in einer Disziplin ein „Joker“ gesetzt werden, das heißt, die hier erreichte Punktzahl wurde verdoppelt. Dieser Joker wurde genau richtig gesetzt, denn Marie-Theres Bornemeier gewann den Kugelstoß mit 13,18m, womit sie für die höchste Punktzahl der ganzen Teams sorgte (außerdem Platz 2 im Diskuswurf mit 40,22m) , und bei den Jungen war dies Fynn Hülsiggensen, der im Speerwurf mit 55,61m Platz 2 erbringen konnte und mit 1,84m im Hochsprung Dritter wurde. Starke Leistungen gab es im gesamten Team: Malik Diakite sprang im Dreisprung auf 13,18m und damit auf Platz 13 von Deutschland, Laurenz Meinbrok wurde mit 36,96m Vierter im Diskuswurf (vor Phillip Willemsen mit 35,59m) , Erin-Sophie Sand genügten 3,10m, um den zweiten Platz im Stabhochsprung zu belegen, und die 4x100m-Staffel der Jungen lief mit Robin Harland-Gunnar Römers- Moritz Dierks-Florian Knoll sehr gute 43,52s - sogar die zweite Staffel stand dem mit 44,51s nicht viel nach.

Auf welchem Leistungsniveau man sich national bewegt, mussten die Sprinter ...

Read more: Deutsche U20-Team-Meisterschaften: Ein toller 7.Platz für die Startgemeinschaft OWL-Lippe

Werfertag in Nammen – Sandra und Marc am Start

In Nammen absolvierte Sandra Albrecht (Jahrgang 1986 / W30) ihren ersten Werfer-Fünfkampf. Mit Erfolg – wie sie berichtet:

„Ich war gestern in Nammen auf einem Wettkampf. Dort habe ich meinen ersten offiziellen Werfer-Fünfkampf gemacht. Den kann man erst in der Seniorenklasse bestreiten. Beim Hammerwerfen (43,94m -Saisonbestleistung und neuer Lippischer Rekord der W30-Klasse) und beim Gewichtwerfen (9Kg Gewicht - 12,22m SB und neuer Lippischer Rekord der W30-Klasse) war es noch trocken. Anschließend kam leider der Dauerregen. Beim Kugelstoßen und Diskuswerfen standen die Ringe quasi unter Wasser. Erst beim Speerwerfen wurde es dann wieder etwas trockener. Trotzdem konnte ich den Lippischen W30-Rekord im Werfer-Fünfkampf von 1.969 Punkte auf 2.721 Punkte erhöhen.

Marc Gast (M14) war in Nammen ebenfalls am Start. Seine Leistungen: Speer – 39,23m, Hammer – 21,36m.“