1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Westfalenmeisterschaften: 2x Gold für Marc Gast

 

Doppelgold für Marc! Wir gratulieren!

Zwei lippische Athleten gehörten zu den erfolgreichsten Teilnehmern bei den westfälischen Jugendmeisterschaften U20/U18. Marc Gast (LG Lippe-Süd) und Ayele Gerken (LG Lemgo) holten sich im Jahnstation von Rheine mit jeweils zwei Doppelsiegen zusammen vier Goldmedaillen unter den Besten des Landes.

Marc Gast hatte im Diskuswurf U18 zweimal Pech, als er ganz weite Würfe nicht halten konnte, dann aber stand ihm das Glück zur Seite, indem er mit seinem weitesten Wurf über 40,51m den starken Joshua Faire (Löhne-Bahnhof) um 10cm auf Platz 2 verweisen konnte. Im Speerwurf findet Marc unter seinem Trainer Klaus Brand nach Verletzungen allmählich zu alter Form zurück. Er schleuderte sein Arbeitsgerät auf 54,04m und dominierte den Wettbewerb vor Jan Etgeton (Ibbenbüren) mit 51,52m klar. Jetzt gilt sein Augenmerk der Qualifikation für die Deutschen auf 58m. Am Vortag hatte Marc mit 13,24m noch die Bronzemedaille im Kugelstoß sichern können.

Im Dreisprung U18 verpasste Joel Hinze die Bronzemedaille nur knapp. Mit 11,52m wurde er Vierter. Jannika Hoffinger und Sina Schäfers sprangen mit 2,80m und 2,70m im Stabhochsprung U18 auf die Plätze 5 und 6.

Bericht: Klaus Brand, Foto: privat

 

Astrid, Svea und Ben holten sich das „Westfalenpferdchen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Da nehmen unsere Staffeljungs (v.l.): Manuel, Gerrit, Hauke und Ben) Westfalenmeisterin Astrid Schillmann doch mal in ihre Mitte.

Reine LG-Sache - der Stabhochsprung der Jungen M15: Ben siegte knapp (ein Fehlversuch weniger) vor Moritz.

Und das "Westfalenpferdchen" (Wappen für den Westfalenmeister, die Westfalenmeisterin) Nr.3 holte sich Svea.

Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an die Trainer Klaus Brand und Olaf Hilker.

Mit einer kleinen Truppe von lippischen Athleten kann man nicht eine Westfalenmeisterschaft U16 (Jahrgänge 2003/2004) mit 400 Teilnehmern aus 103 Vereinen aufmischen, aber wenn im Ahorn-Sportpark von Paderborn dann dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronzemedaillen errungen werden - alle von der LG Lippe-Süd -, dann hat man deutliche Akzente gesetzt. Bei den sieggewohnten Stabhochspringern der LG Lippe-Süd konnten Maybrit Sommer undJule Mühlenhof wegen Verletzungen nicht starten, aber es reichte trotzdem zu zwei Titeln: InM15 übersprang Ben Bornefeld ebenso wie Vereinskamerad Moritz Eins 3,60m, doch durfteer mit einem Fehlversuch weniger auf die oberste Stufe des Siegertreppchens. Beide sind damit noch einmal für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.In W14 musste sich Svea Fischer der Konkurrenz von Marla Matthiesen (Brillux Münster) erwehren, die 2,90m übersprang, doch Svea schaffte auch die 3,00m im ersten Versuch und erwies sich damit als Landesbeste.

Eine ganz starke Vorstellung lieferte Astrid Schillmann. Im Kugelstoß W15 stieß sie in einem Feld von 19 Mädchen ihr Arbeitsgerät auf 11,21m, womit sie mit einem winzigen Vorsprung von 1cm neue Westfalenmeisterin vor Josefa Schepp (Dülmen) mit 11,20m und Nike Lindemöller (Minden) mit 11,17m werden konnte. Ebenso knapp ging es Im Diskuswurf zu. Astrid steigerte sich um über 2m auf 29,29m. Damit wurde sie mit 18cm Rückstand hinter Malin Böhm (Wittgenstein), aber 7cm Vorsprung vor Sophia Schütte (Geseke) überraschend Vizemeisterin.

Nach ihren Erfolgen im NRW-Mehrkampf überzeugten die M15-Jungen der LG Lippe-Süd auch in Einzeldisziplinen. Im 80mHürden-Endlauf waren gleich drei Jungen zu finden: Gerrit Gröne Platz 3 mit 11,64s, Manuel David Platz 4 mit 11,84s und Hauke Herlemann Platz 7 mit 12,13s. Um sich für die Staffel zu schonen, verzichteten Gerrit und Manuel sogar auf ihre Plätze in den 100m-Finals, und das war erfolgreich: Zusammen mit Hauke und Ben Bornefeld liefen sie ausgezeichnete 48,42s hinter Wattenscheid und Olympia Dortmund, kamen damit fast an die DM-Quali von 48,00 heran und wurden freudestrahlende Bronzegewinner.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: Klaus Brand, Thorsten Bornefeld, Wilfried Starke

Die komplette Ergebnisliste unter www.flvw.de

 

NRW-Mehrkampf-Meisterschaften: Lippe-Süd-Mehrkämpfer beeindrucken!

 

Erfolgreiche LG-Mehrkämpfer (v.l.): Trainer Klaus Brand, Manuel, Hauke, Gerrit, Malik, Nils, Joel und Trainer Marco Müllers.

"König" der NRW-U20-Zehnkämpfer: Malik Diakite (li).

Siegerehrung für unsere erfolgreichen M15-Jungs: Gerrit (2.v.l.), Manuel (3.v.l.) und Hauke (5.v.l.).

Ihren Ruf als Mehrkampf-Hochburg hat die lippische Leichtathletik bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften am Wochenende in Lage eindrucksvoll bestätigt: Die LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen mit dem Kreis-Leichtathletik-Ausschuss Lippe glänzte aus Ausrichter einer zweitägigen Großveranstaltung mit 238 Athleten aus 68 Vereinen, und die heimischen Athleten setzten mit drei Titeln in drei Altersklassen mit neuen lippischen Rekorden deutliche Akzente - die LG Lippe-Süd gleich zweimal:

Malik Diakite präsentierte sich in einer überragenden Form, zeigte eine persönliche Bestleistung nach der anderen und dominierte den Zehnkampf U20 eindeutig. Schon am ersten Tag machte er mit 11,32s über 100m, einem 6,76m-Weitsprung, einem 12,57m-Kugelstoß, einem 1,85m-Hochsprung und einem 400m-Lauf in 50,87s deutlich, dass ein Titel nur über ihn laufen würde. Als am zweiten Tag 15,41s über die 110mHürden, 42,57m mit dem Diskus, 4,10m mit dem Stab, 54,35m mit dem Speer und 4:53,74min über 1500m dazu kamen, hatte der Schützling von Marco Müllers mit fast 400 Punkten Vorsprung 7046 Punkte erreicht, den NRW-Titel geholt und einen neuen fantastischen lippischen Rekord aufgestellt. Auch der DLV war bereits auf ihn aufmerksam geworden und hatte ihn für das kommende Wochenende nach Mannheim eingeladen, wo Malik die Chance hat, sich für die Europa-meisterschaften zu qualifizieren.

Nicht auf der Rechnung hatten die NRW-Großvereine, dass sich bei der LG Lippe-Süd im Winterhalbjahr eine starke Mehrkampftruppe in M15 entwickelt hat. Zwar konnte sich im Neunkampf M15/14 der übermächtige Till Marburger (LG Kindelsberg-Kreuztal) mit 5076 Punkten durchsetzen, doch direkt hinter ihm kamen die lippischen Jungen: Vizemeister wurde Gerrit Gröne (u.a. mit 12,18s über 100m, 11,48s über 80mHürden oder 3,20m mit dem Stab) mit 4733 Punkten, Platz 3 ging an Manuel David (u.a. 1,63m hoch oder 5,41m weit) mit 4580 Punkten, Platz 5 holte sich Hauke Herlemann (u.a. mit 11,98s über die Hürden) mit 4338 Punkten, der erst im letzten Lauf vom vierten Platz verdrängt werden konnte. Zusammen sammelten die Jungen 13651 Punkte, was einen deutlichen Mannschaftssieg vor ASC Düsseldorf und ebenfalls einen neuen lippischen Rekord bedeutete.

Außerdem kamen Joel Hinze mit fast ausschließlich persönlichen Bestleistungen im Zehnkampf U18, auf Platz 10, Nils Hansen im Zehnkampf U20 auf Platz 13 und Sonja Husemann im Siebenkampf U20 auf Platz 11.

Bericht: Klaus Brand, Fotos: privat

 

Tina trifft … Robert!

 

Einen Olympiasieger und Weltmeister trifft man nicht alle Tage! Klar, dass Tina da strahlt.

Wenn Robert Harting im Stadion ist, dann sind die Autogrammjäger*innen natürlich da.

Tina Rother berichtet:

„Nach den Halleschen Werfertagen war das Lübbecker Sportfest in Espelkamp ein weiteres Highlight in meiner diesjährigen Diskussaison. Am Start waren u.a. Robert und Julia Harting, Shanice Craft, Anna Rüh und Kristin Pudenz.

Es wäre natürlich toll gewesen, wenn ich mit diesen Athletinnen in einer Gruppe hätte werfen können. Doch die Top-Stars mussten früher abreisen, und deshalb wurde der Wettkampf in zwei Gruppen aufgeteilt. Es war trotzdem cool, den Wettkampf zu sehen und die Leistungen waren auch echt super. Robert Harting und Anna Rüh gewannen ihre Wettbewerbe mit 62,65m bzw. 61,50m. Zudem gab es bei den Frauen weitere 60m-Würfe und EM-Normen.

Der zweite Wettkampf hat sich leider sehr gezogen. Meine Serie war recht konstant, aber der Ausreißer nach oben hat gefehlt, und so blieb es in Espelkamp bei 45,54m. Trotzdem eine tolle Erfahrung und Super-Wettkampf der Frauen!“.

Fotos: privat

 

 

Unsere LG – „Verein der Woche“

In der Lippischen Landes-Zeitung gibt es an jedem Dienstag die Beilage „Wir in Lippe“ und dort wiederum die Doppelseite „Verein der Woche“.

Am 8.Mai gehörte diese Seite nun unserer LG - klick auf "LG Lippe-Süd" und du siehst die komplette LZ-Doppelseite: