1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Malik knackt die 6.000-Punkte-Marke!

 

Auch mit dem Diskus erzielte Malik in Lübeck eine neue persönliche Bestleistung: 38,89m. Wir gratulieren zu diesem Wurf und und der neuen Zehnkmapf-Bestlesitung!

Bei den leider leicht verregneten - unter anderem gab es sogar eine Gewitterunterbrechung - Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Lübeck wollte Malik Diakite am Wochenende einen weiteren Versuch starten, die Deutsche Meisterschaftsnorm von 6100 Punkten zu knacken.

Dass es im ersten Jahr der MJU 18 schwer werden würde, stand schon bei der Anreise fest. Malik hat jedoch, insbesondere unter Berücksichtigung seiner in diesem Wettkampf aufgestellten neuen Bestleistungen, unter Beweis gestellt, dass es möglich war, und sein Potenzial sogar weit darüber liegt. So steigerte er seine bisherige Bestmarke im Fünfkampf von 2.924  auf 3.020 Punkte und im Zehnkampf von 5.738  auf besagte 6.006 Punkte.

Dies gelang ihm insbesondere durch vier neue Diziplinbestleistungen die in der nachfolgenden Leistungsübersicht jeweils unterstrichen sind:

100m : 11,97 s / Weit : 6,32m / Kugel : 11,48m / Hoch: 1,64m  / 400m : 54,10

110mH : 16,07s / Diskus 38,89m / Stab : 3,50m / Speer 45,41m / 1500m: 4:50,52 min

Sicherlich ärgert es ihn selbst am meisten, aber nach einem Wettkampf mit sechs neuen Bestleistungen kann man eigentlich nur gratulieren !

Jetzt geht es für die restliche Saison um weitere Bestleistungen in den Einzeldisziplinen, und ggf. ist dann bereits eine Qualifikation für die Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften möglich.

Bericht: Marco Müllers, Foto: privat

Startbereit: Linda Stahl bei der EM in Amsterdam!

Nun lassen sich schon fast die Stunden zählen:

Donnerstag, 07.07., 12.00 – Qualifikation und dann (die Quali sollte gelingen!) am Samstag um 18.45 das Finale.

 Liebe Linda,

deine „alte“ LG Lippe-Süd und sicherlich viele Menschen in Lippe und auch über die lippischen Grenzen hinaus drücken dir ganz fest die Daumen für gute Würfe (damit es auch mit Rio klappt!) und eine tolle Platzierung.

Text: Wilfried Starke, Foto: Klemme

 

 

 

 

Sandra wirft ... auch in Tirol!

 

… und fast wäre der Diskus über die Tiroler Berge gesegelt!

Sandra schreibt:

„Im Urlaub habe ich zufällig im Radio gehört, dass die Tirol-Meisterschaften der Leichtathletik dort im Dolomitenstadion in Lienz ausgetragen werden. Ich habe mich dann dort spontan für das Diskuswerfen der Frauen angemeldet.

Am 25.6. habe ich bei 35° 41,88m geworfen. Die beste Tirolerin hat 36,88m geworfen.“

Gratulation! Nun bist du internationale Tiroler Meisterin!

Foto: privat

DMM: U14-Mädchen-Team wohl sicher im Westfalen-Finale

 

Unsere DMM-Wettkämpfer/innen nach getaner Arbeit im Licht der untergehende Sonne.

 

 

Die Kreismeisterschaften in den Mannschaftswettbewerben sahen 18 Mannschaften mit 174 Teilnehmern im Bad Salzufer Lohfeld am Start, Die besten acht Teams aus ganz Westfalen werden dann zum Westfalenfinale am 24./25.9.2016 nach Rheine eingeladen, und auch die LG Lippe-Süd mischte wieder kräftig mit.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt (noch vor dem Meldeschluss) könnten es vier lippische Mannschaften und weitere vier vom Gast TuS Eintracht Minden ins Finale geschafft haben. Sicher dabei sein wird die weibliche U14 der LG Lippe-Süd, die mit 6594 Punkten hinter TV Wattenscheid 01 an Platz 2 der Vorkämpfe liegen. Unter anderem liefen dazu Pia Lehmann 10,24s über 75m, Maybrit Sommer 10,31s über 60mHürden und 2:46,49min über 800m, sprang Franka Schröder 4,59m weit und 1,39m hoch, warf Lorena Trippel den Ball auf 41m und sprang 1,39m hoch. Die 4x75m-Staffel mit Sommer-Mühlenhof-Lehmann-Trippel erreichte in sehr guten 41,40s das Ziel.

Sicher dabei sein wird auch die Startgemeinschaft OWL-Lippe bei der männlichen Jugend U18, Gruppe 3 mit 3004 Punkten - obwohl die Bestbesetzung nicht vorlag. Klappen könnte es für die Stg OWL auch mit der weiblichen Jugend U18, Gruppe 2, denn u.a. mit dem 4,96m-Weitsprung und 29,74m-Speerwurf von Sonja Husemann liegt man mit 6593 Punkten noch auf Platz 6.

Bei den Jungen U18, Gruppe 3, siegte die LG Lippe-Süd mit 4559 Punkten (u.a. Luis Blankenhagen 5,45m weit, Marc Gast 10,50m Kugel, Joel Hinze 2:38,04min über 800m), bei der mU14, Gruppe 2, ebenfalls die LG Lippe-Süd mit 4054 Punkten (u.a. Manuel David 10,48s über 60mHürden und 1,40m hoch, Till Morawietz 11,50s über 75m und 3,98m weit, Erik Niere 11,53s über 75m, Simon Westphal 36m Ball). Leider haben die Jungen die Staffel „vergeigt“.

Bericht und Foto: Klaus Brand

Westdeutsche MW15: Platz 5 für Luis Blankenhagen über die 80m Hürden

Urkunde und auch ein wenig Trost für Luis vom FLVW-Vizepräsidenten Peter Westermann (re) und Trainer Klaus Brand.

Bei den westdeutschen Meisterschaften MW15 am Wochenende im Stadion Große Wiese in Arnsberg verhinderte Verletzungspech eine noch bessere Platzierung.. Luis Blankenhagen (LG Lippe-Süd) hatte sich wegen eines Fußproblems erst gar nicht auf den Hoch- und Weitsprung einlassen und sich ganz auf die 80mHürden - wofür er bereits die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften hat - und die 100m konzentrieren wollen. Und es fing gut an. Seinen Vorlauf über die Hürden beendete er als Zweiter in 11,62s, der zweitbesten Zeit seiner Karriere. Da wegen der breiten Leistungsdichte in Westfalen, Nordrhein und Rheinland-Pfalz Zwischenläufe eingeschoben werden mussten, stellte er sich auch dieser Aufgabe und qualifizierte sich mit 11,58s für die besten Acht. Allerdings machte auf den letzten Metern sein sein rechter Oberschenkel „zu“. Der Physiotherapeut im Stadion versuchte sein Bestes und entließ Luis erst Minuten vor dem Endlauf. Trotz Schmerzen kämpfte sich Luis durch und kam mit 11,53s auf einen hervorragenden 5. Platz. Hier hätte sogar eine Medaille möglich sein können.

In der Folge konnte Luis allerdings dann auch nicht an den 100m-Sprints teilnehmen, und auch hier hätte er sich nach den Zeiten in Vor-, Zwischen- und Endlauf mit vorne platzieren können. Ärgerlich … .

Bericht: Klaus Brand, Foto: Blankenhagen