1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

... und noch einmal Laufabzeichen!

Und schon sind die nächsten Laufabzeichen vergeben!

Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Sandra Albrecht

 

 

Tolle OWL-Bilanz: 17 Titel für unsere U16-Jungen und -Mädchen

 

 Erfolgreiche OWL-Mädels (v.l.): Imke, Jannika, Josefine, Sina und Svea ...

... und unsere Staffel-Jungs (v.l.): Manuel, Luka, Simon, Trainer/in Joanna und Lars, Emanuel und Erik.

Dies wird ein etwas längerer Bericht, weil unsere U16 und U14 Athleten 17 Titel eingefahren haben und ihre Leistungen z.T. toll steigern konnten.

M15: Luis Blankenhagen holte zwei OWL-Titel. Über 100 m steht seine Bestleistung jetzt bei 11,84 s, die 11,40 s für 80 m Hürden bedeuten auch die Quali für die Deutschen Schülermeisterschaften in Bremen. In der AK M14 hätte Marc Gast wohl zur Dopingprobe müssen. 3 x Wurf, dreimal Bestleistung. Mit der Kugel steht diese jetzt bei 11,13 m, mit dem Diskus steht sie seit OWL bei 35,14 m und der 600 g-Speer flog mit 40,48 m erstmals über die ersehnte Marke. Auch Joel Hinze verbuchte mit der Kugel eine Steigerung auf 9,35 m und Platz 3

Bei den 13-jährigen Jungen räumte Manuel David den kompletten Medaillensatz  ab. Gold über die die 60 m Hürden in 10,41 s, Silber für 30,93 m im Speerwerfen und Bronze für 4,66 m im Weitsprung. Die 4 x 75 m-Staffel mit Manuel David – Simon Westphal – Emanuel Born und Luca   Stuckemeier profitierte bei ihrem Sieg in schwachen 44,73 s von der fehlenden Konkurrenz.

Unsere Stabhochspringer/innen konnten diesmal nur vier Titel einsammeln. Moritz Eins war dabei mit seinen 2,60 m in der AK M13 ohne Konkurrenz. In der W13 siegte Maybrit Sommer mit ausgezeichneten 2,90 m und in W12 hatte Svea Fischer mit 2,40 m die Nase vorn vor Greta Heine mit 2,30 m und Lina Heine mit 1,90 m. Außer Konkurrenz steigerte sich die 10-jährige Josefine Harms auf 2,00 m. Auch in W14 waren die Lippe-Südler konkurrenzlos. Hier siegte Jannika Hoffinger mit 2,70 m vor Katalin Ammer ebenfalls 2,70 m und Sina Schäfers 2,40 m. Über 800 m hatte Jannika in guten 2:38,80 Min die Nase vorn. Überraschende Doppelsiegerin wurde Imke Klemme. Ihre 8,98 m im Kugelstoßen waren persönliche Bestleistung wie auch die 21,21 m im Diskuswurf.

Es hat sich gezeigt, dass unsere W13 als Gruppe immer noch das Aushängeschild der LG ist. PiaLaetitia Lehmann steigerte sich im Vorlauf über 75 m auf tolle 10,09 s (wann fällt die 10 s – Marke?) Im Endlauf reichte es mit müden Beinen zu Platz 2 in  10,36 s. Unsere Paradedisziplin war in Paderborn der 60 m Hürdenlauf. Franka Schröder siegte in 10,11 s vor Maybrit Sommer in 10,40 s und Jule Mühlenhof in 10,58 s, dann kam der Rest von Ostwestfalen. Einen weiteren Titel holte Franka nach hartem Kampf mit 1,49 m im Hochsprung, mit 4,63 m belegte sie im Weitsprung Platz 3. Das Kugelstoßen dominierte Lorena Trippel deutlich mit 10,60 m vor Astrid Schillmann, die sich mit 8,79 m die Vizemeisterschaft sicherte.

Eine etwas seltene Wettkampf-Zusammenstellung bevorzugt Svea Fischer. Neben dem Stab war sie über 60 m Hürden in 11,17 s auf Platz 2 gut unterwegs.Den Hut ziehen muss man für ihren 2.000 m Lauf am Ende des Tages mit einer Steigerung um 20 s auf 7:45,93 Min.

Gute Leistungen auf Platz 4 verzeichneten auch Jule Mühlenhof 1,43 m Hoch, Lilly Topp 2,30 m Stab und Erik Niere (M12) 60 m Hürden 11,69 s.

Bericht: Herbert Rathjen, Foto: Sonja Hoffinger, Klaus Brand

Der gesamt-lippische OWL-Bericht unseres Sportwartes Klaus Brand unter

Weiterlesen: Tolle OWL-Bilanz: 17 Titel für unsere U16-Jungen und -Mädchen

Stabi-Erfolge in Soest: Siege für Jannika, Maybrit, Svea und Lina

 

Svea Fischer: Volle Konzentration und dann geht es über 2,40m - persönliche Bestleistung und Sieg! Wir gratulieren!

Mit elf Springerinnen war Trainer Olaf Hilker zum 5. Soester Stabhochsprung Festival nach gefahren – mit einer Reihe persönlicher Bestleistungen und vier Siegen kehrte die Gruppe gut gelaunt zurück ins Lipperland.

Der Reihe, den Altersklassen nach:

In der Altersklasse W11 (Jahrgang 2005) gibt es noch nicht so viele Mädchen, die sich an den Stabhochsprung herantrauen. Um do beachtenswerter die Höhe von Lina und Greta Heine: 2,10m – Platz 1 und 2.

Svea Fischer (W12, 2004) konnte sich über eine neue persönliche Bestlistung freuen: 2,40m – Platz 1!

3,00m für Maybrit Sommer (2003, W13) – persönliche Bestleistung und Verbesserung des von ihr gehaltenen ostwestfälischen und lippischen Rekordes dieser Altersklasse. Mit 2,80m sprang Jule Mühlenhof auf Platz 2.

In der Altersklasse W14 (2002) ging gleich „das ganze Treppchen“ an Springerinnen unserer LG: 1. Jannika Hoffinger – 2,60m, 2. Sina Schäfers – 2,40m, 3. Katalin Ammer – 2,30m und 4. Lilly Topp – 2,20m

In der stark besetzten Altersklasse U18 belegte Erin Sand mit 3,45m Platz 3. Jana Hartmann wurde mit 3,00m 7..

Bericht: Wilfried Starke, Foto: Tina Rother

Lippische Spezial: 28 Titel für unsere LG!

Mit 2,90 m verpassten Jule Mühlenhof und Maybrit Sommer (LG Lippe Süd) den von Maybrit Sommer am 14.05. in Holzminden aufgestellten Ostwestfalenrekord im Stabhochsprung der Jugend W 13 nur um 5 cm. Jule verbesserte sich um 15 cm und siegte auf Grund eines zusätzlichen Fehlversuches von Maybrit. Beide egalisierten den Stadionrekord von Tina Rother aus dem Jahr 2010. Bei der Weiblichen Jugend U 18 siegte Erin Sand (LG Lippe-Süd) bei den Offenen Lippischen Spezialmeisterschaften am Freitag, den 3. Juni im Lemgoer Stadion Walkenfeld mit 3,40 m. Sie scheiterte nur knapp an der notwendigen Qualifikationshöhe zu den Deutschen Jugendmeisterschaften von 3,55 m.

Bei den Frauen W 30 verbesserte Sandra Albrecht (LG Lippe-Süd) den Lippischen Seniorenrekord auf 2,40 m und bei den Jugend W 12 egalisierte die noch für die W 11 startberechtigte Greta Heine (LG Lippe-Süd) den Stadionrekord der W 11 von Tina Rother aus dem Jahr 2008 von 2,30 m.

Über 60 m Hürden der Jugend W 13 verbesserte sich Franka Schröder (LG Lippe-Süd) auf 10,47 sec. In den Seniorenklassen verbesserte Thomas Husemann seinen eigenen Lippischen Rekord über 400 m Hürden der M 50 auf 74,93 sec. Marc Gast überzeugte im Speerwerfen der Jugend M 14 mit 37,25 m, und Phillip Willemsen (beide LG Lippe-Süd) siegte bei der U 20 mit 45,70 m. Im Dreisprung der Jugend WJ U 18 verbesserte sich Sonja Husemann (LG Lippe-Süd) auf 9,61 m.

Von den 52 vergebenen Lippischen Meistertiteln erreichten die Athleten der LG Lippe-Süd 28 Meistertitel, der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen 21 Meistertitel und der LG Lemgo 3 Meistertitel. Sie verteilten sich an 18 Athleten der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen, 21 Athleten der LG Lippe-Süd und 3 Athleten der LG Lemgo. Von den 120 an den Start gegangenen Athleten waren 61 Lippische Teilnehmer und 59 außerlippische Teilnehmer.

Bericht: Ulrich Offel (Wettkampfwart und Statistiker des KLA Lippe)

Detmolder Sportmedaille für Klaus Brand

 

Im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt und des Stadtsportverbandes Detmold erhielt unser Sportwart Klaus Brand aus der Hand von Bürgermeister Rainer Heller (Mitte) die Detmolder Sportmedaille. Karl-Heinz Danger (re), Vorsitzender des Stadtsportverbandes, schließt sich der Gratulation an.

Die Lippische Landes-Zeitung schreibt dazu:

„Eine Ehrung für sein langjähriges Engagement erhielt Klaus Brand: Bürgermeister Rainer Heller würdigte den 66-jährigen als jemanden, dessen Name ‚ganz eng mit Leichtathletik nicht nur in Detmold zusammengehört’. Der gebürtige Blomberger habe sich seit mehr als 30 Jahren als Mitglied und Sprecher im Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen eingebracht. Er dankte Brand für seine Hartnäckigkeit, durch die er viele Sportstätten in Detmold mit entwickelt habe.“

Die LG gratuliert ganz herzlich!

Text: Wilfried Starke, Foto: Wolff (Lippische Landes-Zeitung)

Unterkategorien